» National Defense Force - Clanregeln
» Teams

Clanregeln der National Defense Force


Neubearbeitung, Juli 2015


1. Allgemeines


§1 Clanprinzipien

(1) NDF ist ein Clan, der sich für gegenseitigen Respekt, Fairplay und generellen Anstand einsetzt. Diese Grundsätze sind von allen Mitgliedern im Spiel und der allgemeinen Kommunikation immer zu beachten.

(2) In Missionen und im Training ist die Disziplin zu wahren. Diese beinhaltet die Konzentration auf das Spielgeschehen und das Befolgen von Befehlen und Anweisungen der Vorgesetzten.

(3) Es existiert bei NDF kein online Zwang. Regelmäßige Anwesenheit im TS und ingame ist erwünscht, aber keine Pflicht.

§2 Begriffsbestimmungen

Die hier verwendeten Begriffe sind wie folgt zu verstehen:
  1. Mitglieder sind alle von der Clanleitung offiziell in den Clan aufgenommenen Spieler.

  2. Anwärter sind Spieler, die von der Clanleitung oder der zuständigen Stabsleitstelle zum Probespielen aufgenommen worden sind.

  3. Clantag ist die Buchstabenfolge NDF, welche von eckigen Klammern eingeschlossen ist.


§3 Vertretung und Präsentation

(1) Zur Vertretung von NDF ist nur die Clanleitung befugt. Nur die Clanleitung kann nach außen verbindliche Aussagen tätigen und Vereinbarungen abschließen.

(2) Die Befugnis zur Vertretung nach außen kann von der Clanleitung auf die Stabsleitstellen, innerhalb ihrer Zuständigkeiten übertragen werden.

2. Mitglieder


§4 Status

(1) Alle Mitglieder sind untereinander gleichgestellt. Sie haben die gleichen Rechte und Pflichten, soweit nicht in den folgenden Abschnitten etwas anderes geregelt ist.

(2) Anwärter sind Mitgliedern im Rahmen des Absatzes 1 gleichgestellt.

§5 Squad.xml

(1) Jedes Mitglied muss mit seiner Profil-ID in die squad.xml eingetragen werden. Außerdem muss der Link zur squad.xml in das Profil aufgenommen werden.

(2) Die Aufnahme in die squad.xml erfolgt nach der Aufnahme durch die Clanleitung.

(3) Beim spielen mit NDF, auch bei Events mit anderen Clans ist stets das Profil mit squad.xml zu verwenden.

§6 Aufnahme

(1) Die Aufnahme eines neuen Mitglieds erfolgt nach Absprache mit der zuständigen Stabsleitstelle durch einen Clanleiter. Voraussetzung für die Aufnahme ist der erfolgreiche Abschluss der allgemeinen Grundausbildung.

(2) Der Aufnahme solle eine mindestens einmonatige Probezeit vorausgehen, in der der Anwärter eine intensive Grundausbildung erhält und seine Fähigkeit, sich in den Clan einzufügen beurteilt wird.

§7 Disziplinarmaßnahmen

(1) Disziplinarmaßnahmen gegen einzelne Mitglieder können erfolgen wenn
  1. das Mitglied gegen § 1 Abs. 1 und 2 verstößt.

  2. das Mitglied wiederholt vorsätzlich gegen § 5 Abs. 3 verstößt.


(2) Disziplinarmaßnahmen können umfassen
  1. den Ausschluss des Mitglieds von der aktuellen Mission.

  2. den Ausschluss des Mitglieds vom aktuellen Training.

  3. den Ausschluss des Mitglieds von bestimmten Slots in einer oder mehreren Missionen.

  4. Vorübergehender Ausschluss des Mitglieds vom Teamspeak. Der vorrübergehende Ausschluss vom Teamspeak darf nicht länger als 24 Stunden andauern.

  5. die Degradierung des Mitglieds. Eine Degradierung erfolgt nur bei vorliegen der zusätzlichen Voraussetzungen der Dienstgradeordnung und des § 12 Abs. 3.

(3) Einer Maßnahme hat eine Verwarnung vorauszugehen, bei der dem Mitglied die Möglichkeit gegeben wird, das beanstandete Verhalten zu unterlassen oder eine nötige Handlung vorzunehmen. Bei einem Ausschluss des Mitglieds vom Teamspeak nach Absatz 2 Nr. 4 haben der Maßnahme zwei Verwarnungen vorauszugehen. In einer Verwarnung muss das beanstandete Verhalten klar genannt und die beabsichtigte Maßnahme angedroht werden.

(4) Disziplinarmaßnahmen während eines Trainings oder einer Mission erfolgen nach Absprache mit dem zuständigen Vorgesetzten durch den Trainingsleiter oder die OpZ. Sie sind schnellstmöglich der Stabsleitstelle Personal anzuzeigen. Disziplinarmaßnahmen die die Dauer einer Mission oder eines Trainings überschreiten sind neben der Stabsleitstelle Personal auch schnellstmöglich der Clanleitung anzuzeigen und können von dieser abgeändert oder aufgehoben werden.

(5) Disziplinarmaßnahmen außerhalb des Trainings oder einer Mission erfolgen nach Absprache mit der Clanleitung durch die Stabsleitstelle Personal.

§8 Ausschluss

(1) Der Ausschluss von Mitgliedern erfolgt nach Absprache mit der Stabsleistelle Personal durch einen Clanleiter. Ausgeschlossene Mitglieder werden umgehend aus der squad.xml entfernt. Gleiches geschieht, wenn ein Mitglied auf eigenen Wunsch den Clan verlässt (Austritt).

(2) Ein Ausschluss soll erfolgen, wenn das Verhalten des Spielers:
  1. nahelegt, dass dieser an einem Einfügen in den Clan kein Interesse mehr hat.

  2. wiederholte und schwere Verstöße gegen die in §1 Abs. 1 und 2 genannten Prinzipien darstellt. In diesem Fall haben dem Ausschluss drei Verwarnungen vorauszugehen, bei denen dem Mitglied die Möglichkeit gegeben wird, das beanstandete Verhalten zu unterlassen oder eine nötige Handlung vorzunehmen.

  3. das Vertrauen in die Loyalität des Spielers gegenüber NDF schwer in Mitleidenschaft zieht.

(3) Im Fall des Absatzes 2 kann ein Ausschluss des Spielers auch ohne die Zustimmung eines zweiten Clanleiters durch einen Clanleiter erfolgen.

3. Clanleitung


§9 Clanleiter

(1) Clanleiter ist MoaB . Diese Aufzählung ist abschließend und kann nur durch eine Änderung der Clanregeln selbst erweitert oder geändert werden.

§10 Stabsleitstellen

(1) Die Stabsleitstellen sind nur jeweils innerhalb ihrer Zuständigkeiten befugt zu handeln. Grundlegende Entscheidungen sowie Entscheidungen, die Rechte von Mitgliedern berühren sind nur in Absprache und mit Zustimmung eines Clanleiters zu treffen. Die Stabsleitstellen werden durch die Clanleitung mit geeigneten Personen besetzt und können von der Clanleitung bei Bedarf jederzeit umbesetzt werden.

(2) Die Stabsleitstelle Personal (StL 1) ist zuständig für
  1. Das Führen der Personalakten.

  2. Durchführung von Disziplinarmaßnahmen.

  3. Aufsicht über Verwendungslehrgänge und Ausbildungen.

  4. Bearbeitung von Bewerbungen. Dies geschiet in Zusammenarbeit mit der Stabsleitstelle Öffentlichkeitsarbeit.

(3) Die Stabsleitstelle Öffentlichkeitsarbeit (StL 2) ist zuständig für
  1. Werbung über verschiedene Plattformen (Facebook, Foren etc.).

  2. Neuigkeiten und Bildergalerien auf der Homepage.

  3. Suche nach Partnerclans.

  4. Bewerbungsgespräche mit neuen Anwärtern. Dies und die Bearbeitung der Bewerbungen geschieht in Zusammenarbeit mit der Stabsleitstelle Personal.

  5. Planung von Events mit anderen Clans. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Stabsleitstelle Einsatzplanung.

(4) Die Stabsleitstelle Einsatzplanung (StL 3) ist zuständig für
  1. Überprüfung von erstellten Missionen.

  2. Auswahl von Zeusoperatoren.

  3. Anmeldung zu Events und Missionen.

  4. Planung von Events mit anderen Clans. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Stabsleitstelle Öffentlichkeitsarbeit.

(5) Die Stabsleitstelle Technik (StL 4) ist zuständig für
  1. Verwaltung der auf den Server geladenen Missionen.

  2. Verwaltung und Update der Mods.

  3. technische Unterstützung für neue Mitglieder und Anwärter, sowie Gastspieler.


4. Dienstgrade


§11 Dienstgradeordnung

(1) Die Dienstgradeordnung legt fest, welche Dienstgrade innerhalb des Clans bestehen und mit welchen Rechten und Pflichten jeder Rang einhergeht. Außerdem werden in der Dienstgradeordnung die Anforderungen für eine Beförderung in jeden Rang festgelegt.

(2) Die Dienstgradeordnung wird von der Clanleitung in Zusammenarbeit mit den Stabsleitstellen Personal und Einsatzplanung erstellt und bei Bedarf überarbeitet. Sie erlangt Gültigkeit durch Beschluss der Clanleitung und Veröffentlichung auf der Homepage.

§12 Beförderung / Degradierung

(1) Beförderungen und Degradierungen werden von der Clanleitung zusammen mit der Stabsleitstelle Personal beschlossen und von der Clanleitung durchgeführt.

(2) Die Voraussetzungen für Beförderungen und Degradierungen müssen in der Dienstgradeordnung festgelegt werden.

(3) Einer Degradierung hat zwingend eine Mahnung vorauszugehen. Eine Degradierung ist erst eine Woche nach der Mahnung zulässig.

5. Schlussbestimmungen


§13 Änderung der Clanregeln

(1) Eine Änderung der Clanregeln erfolgt durch Einstimmigen Beschluss der Clanleitung und nach Beratung mit den Stabsleitstellen.

(2) Die Änderung wird erst mit Veröffentlichung des geänderten Textes auf der Homepage wirksam.